Projekt Ortszentrum Brunn am Gebirge

Projektvorstellung: Ortszentrum Brunn am Gebirge

Neue Akzente für das Ortszentrum Brunn am Gebirge – ein Projekt von Kogler Naturstein

Im niederösterreichischen Brunn am Gebirge entstand von 2015 bis 2017 ein neues Ortszentrum am Franz-Weiss-Platz und Franz-Anderle­-Platz. Die Gestaltung eines optisch nicht vorhandenen Zentrums übernahmen die Firma apm-Architekten und DI Alice Größinger als lngenieurkonsulentin für Landschaftsplanung und -pflege. Sie setzen Akzente mit einer architektonischen Landschaft, die viel Platz für die Gemeinde schaffte. Zudem organisierten sie die zentral verlaufende Verkehrsachse neu. Das Highlight dieser Arbeiten stellte ein Naturstein dar – ein blau-grüner Carat.

"Folding Landscape"-System

Im Wettbewerb um den neuen Hauptplatz von Brunn wurde mithilfe einer Bewertung der topografischen Situation ein System von "Folding Landscape" entwickelt. Diese Bewertung erfolgte im Zusammenspiel mit einem Konzept für viel Freiraum. Stufen und Rampen verbinden bestehende Höhenunterschiede miteinander. Mit einem leichten Gefälle wurde ein barrierefreies Begehen des Platzes möglich.

Der in der ersten Bauphase neu gestaltete Franz-Weiss-Platz dient vorrangig zur täglichen Nutzung. Er kann jedoch nun auch als Ort für öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte, Märkte und Feste zweckentfremdet werden. Ein traditioneller Maibaum findet durch eine angebrachte Bodenhülse seinen festen Platz. Unterirdische Anschlüsse für Bühnentechnik und Strom sorgen für eine vielfältige Nutzung. Die ebenfalls unterirdischen Wasseranschlüsse erlaubten die Installation eines Trinkbrunnens auf dem Platz. Weitere Bodenhülsen für Sonnenschirme, Fahrradständer und eine Anzahl an Bänken ergänzen den zentralen Ort von Brunn.

Mit der Fertigstellung im Juli 2017 endete die zweite Bauphase mit der Neuge­staltung der Leopold-Gattringer-Straße mit dem Franz-Anderle-Platz. Ziel war, dem Gemeindeamt durch das Verlegen der Straße mehr Freiraum zu verschaffen. Der denkmalgeschützte Donatusbrunnen erhielt einen neuen Platz und kommt nun besser zur Geltung. Gestaltung, Bodenbeläge und Elemente für die Ausstattung wurden beibehalten.

Die Wahl der Pflanzen fiel auf heimische Arten wie die Sommerlinden (Tilia platy­phyllos) für den Franz-Anderle-Platz. Die Adolf-Hruza-Straße säumen nun heimische Mehlbeeren (Sorbus aria). Blau und gelb blühende Sträucher und Gräser blühen dekorativ unter allen Bäumen. Nach der alten Tradition von Brunn zieren eine Pergola mit Weinranken und Weingartenpfirsiche den Pferscher Platz.

Blau-grüner Carat aus dem Steinbruch St. Urban

Das weltweit bekannte Material stammt aus dem Diabas-Vorkommen des Kärntner Steinbruchs in St. Urban. Der blau-grüne Carat wurde für den Bodenbelag dieses Projektes verwendet. Das abbaufähige Vorkommen dieses Steines ist sowohl einzigartig in Europa als auch einmalig in seiner Zusammensetzung. Beim blau-grünen Carat handelt es sich um ein Metadiabas-Gestein. Es entstand durch hohen Druck und Hitze.

Natursteinarbeiten in Brunn von einem Fachmann

Die Josef Kogler Natursteinbruch und Schotterwerk GmbH in St. Urban verwendete für das Projekt in Brunn einen blau-grünen Carat von 3 Zentimetern auf einem 7 Zentimeter hohen betonierten Betonkern. Er wurde in den Formaten von 20 × 30 Zentimetern und 20 × 40 Zentimetern auf der Oberfläche gestrahlt und auf einer Fläche von insgesamt 1850 Quadratmetern verlegt. Das Verlegen erfolgte ungebunden im Splitt-Bett.

Blau-grüner Carat – vielfältig verwendbar

Der 450 Millionen Jahre alte Naturstein stammt aus Vulkangestein. Sehr selten auf der Welt, begeistert der Stein mit seiner blau-grünen Farbe Architekten, Bauherren, Künstler und Designer. Kogler verarbeitet den Stein vor Ort in verschiedenste Qualitäten. Im Präsentationsbereich des Unternehmens finden Natursteinliebhaber immer wieder neue Produkte, aber auch einzigartige und seltene Unikate. Blau-grüner Carat gehört zu den dekorativsten Steinen im gesamten europäischen Raum.

Zahlreiche Verarbeitungsmöglichkeiten erlauben Kogler, den Carat für jeden Verwendungszweck und für alle optischen Wünsche zu verarbeiten und anzubieten. Der Stein sollte jedoch im Vorfeld immer im natürlichen Zustand besichtigt werden, bevor die Entscheidung für eine der möglichen Varianten fällt. Das Unternehmen berät eingehend und bietet den Stein klassisch an – gebürstet und poliert. Die antike Version besticht durch eine gestrahlte und gebürstete Oberfläche. Weitere Verarbeitungen in gebürstet, gestrahlt, poliert, geschliffen oder diamantgesägt ergänzen das vielfältige Angebot in St. Urban.

Blau-grüner Carat für die Natursteinfassade

Der Stein eignet sich hervorragend für Blockstufen, Sockelleisten, Platten in verschiedenen Formen und Großen nach Wunsch, Fensterbänke, Abdeckungen, Setz-Platten, Stufen, Bodenplatten oder für eine Natursteinfassade. Zudem bietet Kogler diesen Stein als Dekor-Kies, Gartenkies, Mauersteine und Krustenplatten, Spaltfelsen, Findlinge, Pflastersteine, Pflasterplatten oder als Grabeinfassungen an. Der blau-grüne Carat eignet sich für den Innen- und Außenbereich, auch für die Auskleidung für Schwimmbecken und deren Umrandung, Säulen, Brunnen, Tische, Wandverkleidungen oder Denkmäler und vielem mehr.

Nur gute Beratung vom Experten liefert Ergebnisse nach Wunsch!

Jedes Projekt ist so gut wie seine Planung. Ein fachlich kompetentes Unternehmen wie Kogler verfügt über fundiertes Wissen in allem, was zu den Bereichen Naturstein, Abbau und Verarbeitung gehört. Durch die erstklassige Kompetenz in sämtlichen Fragen rund um das Thema Stein und seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten profitieren Bauherren wie Architekten in der Teamarbeit mit dem Unternehmen. Natursteine sind wertvoll und haben ihren Preis. Nur mit jahrzehntelanger Erfahrung in den technischen Verfahren und perfekten Kenntnissen in der Gestaltung erhält der Bauherr genau das, was er sich wünscht.

Es spielt dabei keine Rolle, ob es um Böden, Wände oder um eine Natursteinfassade geht – eine fachlich fundierte Ausbildung der Mitarbeiter zeichnet einen guten Naturstein-Betrieb aus. Vor allem, wenn es um denkmalgeschützte Bauten geht, die bei Sanierung oder Restaurierung erfahrene Experten benötigen.

Von der Planung bis zur Übernahme

Professionelle Planung im Detail auf Wunsch, bei der alle notwendigen und fachspezifischen Faktoren des Natursteins einfließen, sorgen für die perfekte Realisierung der Wünsche von Bauherren. Kogler kann mit einem verlässlichen Netzwerk von Architekten, Statikern, Verlegern, Steintechnikern und Monteuren aufwarten. Diese werden zur Unterstützung oder Durchführung herangezogen. Das Unternehmen überprüft nicht nur zuverlässig den Abbau des Natursteins, sondern auch die Fertigung, das Verlegen, die Qualität sowie die Projektabnahme. Kogler garantiert über die Standardangebote hinaus eine perfekte Realisierung bei Spezialanfertigungen. Diese macht der Naturstein-Betrieb durch hervorragende Werkstätten mit erfahrenen Steinmetzen und einer perfekten Fertigung sämtlicher Produkte möglich. Im unwegsamen und steilen Gelände beschäftigt das Unternehmen aufgrund der Gefährlichkeit hervorragend ausgebildete Baggerfahrer.

Ein Beitrag zum Umweltschutz

Die Transporte übernehmen zuverlässige Partner in jahrzehntelanger Zusammenarbeit. Es wird jede Art von Transport möglich gemacht. Durch die kurzen Wege vom Steinbruch bis zum Werk und anschließend zur Baustelle, leistet das Unternehmen durch einen geringen CO2-Ausstoß einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Projektinfos:

Projekt
Ortszentrum Brunn am Gebirge Franz-Weiss-Platz und Franz-Anderle­Platz, 2345 Brunn am Gebirge

Ausführung
2015-2017

Gestaltung
apm-Architekten
apm.co.at
idealice - DI Alice Größinger lngenieurkonsulentin für Landschaftsplanung und -pflege
idealice.com

Natursteinarbeiten
Josef Kogler Natursteinbruch und Schotterwerk GmbH, St. Urban kogler-natursteinwerk.at

Naturstein
ca. 1850 m2 blau-grüner Ca rat 3 cm mit 7 cm aufbetoniertem Betonkern; Formate: 20 x 30 cm und 20 x 40 cm Oberfläche gestrahlt
Ungebundene Verlegung im Splittbett

Pronaturstein - Österreich - Josef Kogler Natursteinbruch und Schotterwerk GmbH - Naturstein

KOGLER NATURSTEIN

Josef Kogler Natursteinbruch & Schotterwerk GmbH
Steinweg 2
9554 St. Urban

Telefon: +43 4277 82 41
E-Mail: kogler.naturstein@aon.at

Kontakt

Wir sind gerade nicht erreichbar. Aber hier können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir melden uns schnellstmöglich retour.

Sending

©Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke | Datenschutzerklärung | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?