Ein Privathaus in Sankt Urban / Kärnten – ein Projekt von Kogler Naturstein

Projektbeschreibung

Privathaus Sankt Urban

Die zeitlose Eleganz von Naturstein ist unbestritten. Der Stein ist so vielseitig in seiner Verwendung wie kein anderes Material im Bereich Wohnbau. Seine unvergängliche Schönheit gibt dem Raum oder der Außenanlage ein ganz spezielles Ambiente. Stein speichert Wärme und leitet sie weiter, er enthält keine Schadstoffe – er ist Natur pur. Diese Eigenschaften hat sich ein Bauherr in Kärnten für sein Traumhaus zunutze gemacht. Für den Bau seines modernen Neubaus wählte er einen blau-grünen Carat.

Die Wahl fiel nicht nur deshalb auf den einzigartigen blaugrünen Stein, weil er aus den Bergen von Kärnten stammt, sondern weil er ein edler Baustoff mit einzigartigen Eigenschaften ist. Die Farbe und Maserung ist nicht aufdringlich und gut mit anderem Material kombinierbar.

Der Gedanke war, das Gebäude nicht nur mit Naturmaterialien zu bauen, sondern aufzuwerten und zu veredeln. Mit der Kombination Holz und Naturstein hat der Bauherr die Werte, die er und seine Ehefrau sehr schätzen, umgesetzt und den Gesamteindruck von seinem Traumhaus geschaffen, der beiden wichtig ist. Das wunderschöne Haus erhält den Wohlfühlfaktor durch die hochwertige und individuelle Gestaltung der Bauherrn, die ausschließlich ihre eigenen Ideen mit der Unterstützung zweier Architekten für ihr Vorhaben realisiert haben.

In dem Gebäude herrschen weiße Wände vor, die mit Glas, Spiegeln, Holz und Naturstein eine harmonische Einheit bilden. Im Außenbereich und bei den Stützwänden für die Hangterrassen dominiert der blaugrüne Carat im Gesamtbild, der im und um das Haus als Bruchstein oder polierte Fläche eingesetzt wurde. Es lag auch nahe, für die Fußbodenheizung Naturstein zu verwenden, der sich hervorragend und am besten dafür eignet. Auch der Wohnbereich, Arbeitsplatten und die Pool-Umrandung profitieren von der Funktionalität dieses Natursteins. Der Stein schafft einen perfekten Rahmen für die Kunstwerke, die die Bauherren sammeln.

Der blaugrüne Carat – ein uralter Vulkanstein

Der blaugrüne Carat wird im österreichischen St. Urban in Kärnten abgebaut, dem Sitz der Firma Kogler. Dort wird der Stein gleich vor Ort weiterverarbeitet. Im Schauraum der Firma finden sich neben der aktuellen Produktpalette immer wieder seltene Einzelstücke und Unikate. Firma Kogler bietet den 450 Millionen Jahre alten Vulkanstein in verschiedenen Qualitäten an.

Der Stein ist als Dekostein in Europa sehr beliebt und sehr selten auf der ganzen Welt zu finden. Dieser Stein mit seiner blaugrünen Farbe, zieht Künstler, Designer und Architekten gleichermaßen an und begeistert auch viele Bauherren, die sich für Natursteine interessieren.

Das Fachunternehmen Kogler bietet den Carat in unterschiedlichsten Verarbeitungen an. Je nach Verwendung und Vorlieben für die Optik steht ein breitgefächertes Spektrum an Steinen zur Wahl. Auf dem deutschen Markt wird der Stein auch als Alpen-Diabas Grün bezeichnet.

Besonders eignet sich der Stein für Bodenbeläge, Stufen, Säulen, Balustraden, Mauern, Küchenbereich (Arbeitsplatte, Tresen), Verkleidungen für offene Kamine, Ofenkacheln, Wandverkleidungen, Fensterbänke, aber auch für Möbel wie Tischplatten für Schreib-, Ess- oder Gartentische, sogar für Stühle und Bänke. Auch im Außenbereich, im Garten kommt der edle Stein zum Einsatz, im Bereich des Swimmingpools (Wände, Böden, Umrandungen) oder bei Stützwänden am Hang, auf Terrassen und Balkonen, als Pflasterstein für Gartenwege, Einfahrten usw. Sogar in der Form von Kies kann er Verwendung finden.

Warum ein Naturstein-Experte und ein guter Architekt mit Erfahrung beim Bau wichtig sind

Die Kompetenzen eines Architekten als Bauleiter sind gefragt, er stimmt die Details und die betreffenden Gewerke untereinander ab und kümmert sich um das Design und die festgelegten Bereiche, in denen Natursteine zum Einsatz kommen.

Es ist natürlich bei jedem Bau wesentlich, einen fähigen Architekten an der Seite zu haben. Wählt man Natursteine für den Bau, ist eine Zusammenarbeit des Architekten mit dem Natursteinfachbetrieb unumgänglich und ohne diese Beiden ist die Realisierung eines Vorhabens kaum zu bewerkstelligen.

Der Bereich der Aufgaben eines Architekten ist wesentlich umfangreicher, als der Bauherr ahnt. Denn er greift ihm nicht nur bei der Planung unter die Arme, sondern unterstützt ihn in seinen Ideen bezüglich den Baumaßnahmen und der Ausstattung.

Er berät ihn umfassend über das gewünschte Design und den sinnvollen Einsatz von Materialien wie Naturstein und seine Verwendung zum Vorteil des Bauprojektes.

Er bezieht dabei die Wünsche des Bauherrn mit ein und bemüht sich um ein optimales Ergebnis in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Steinmetz-Fachunternehmen. Dieselbe Aufgabe übernimmt er auch im Falle einer Sanierung oder Restaurierung. Deshalb ist es sehr wichtig, darauf zu achten, welche Qualitäten und Referenzen ein Bauplaner mit sich bringt, wenn er die Arbeiten überwachen und koordinieren soll, die im Einzelnen geplant wurden.

Er unterbreitet eigene Ideen oder verbessert die des Bauherrn oder achtet auf die fachgerechte Ausführung der Arbeiten, um das Bauvorhaben mängelfrei und problemlos zu Ende zu bringen.

Bei Natursteinarbeiten ist es absolut wichtig, dass Architekt und der Steinmetz-Fachbetrieb technisch auf dem gleichen Level sind und gut miteinander auskommen. Das sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Ergebnis. Deshalb sollte der Bauherr auf ein erfahrenes Natursteinfachunternehmen mit qualifizierten Mitarbeitern bei der Ausführung der Arbeiten zurückgreifen, das mit dem Bauleiter während der Montage zusammenarbeitet. Qualität von Material und die saubere und exakte, fachgerechte Ausführung der Arbeiten sind bei Natursteinarbeiten die Visitenkarte des Fachunternehmens.

Bereits im Vorfeld ist die Beratung eines Fachmanns aus der Natursteinbranche zwingend notwendig, denn nur er ist in der Lage, einzuschätzen, ob sich für die Idee oder das Vorhaben der ausgewählte Stein auch eignet. Er hört sich an, welche Wünsche in den Wohnbereichen beim Bauherrn vorhanden sind und unterbreitet Vorschläge für die Wahl der infrage kommenden Natursteinsorten für den speziellen Bereich. Auch was die verschiedenen Strukturen der Steine angeht, kann er Varianten von verschiedenen Plattenzuschnitten unterbreiten, unter denen der Bauherr wählen kann. Er achtet auf die fortlaufende Struktur der Platten, was vor allem bei verklebten Abkantungen und angrenzenden Platten äußerst wichtig für das Gesamtbild ist.

Für den Natursteinfachbetrieb bedeutet es viel, dass der Bauherr in diesen Gestaltungsprozess mit eingebunden wird und nach fachgerechter Beratung selbst die Entscheidung treffen kann. Er besichtigt mit dem Bauherrn die Rohlinge mit den unbearbeiteten Oberflächen und macht sich ein genaues Bild über die Bearbeitung in den einzelnen Bereichen. Ob die Steine gestrahlt, gebürstet, poliert oder diamantgeschliffen werden müssen oder ob eine antike Bearbeitung sinnvoll erscheint - nur er weiß, wie eine fachgerechte Montage erfolgt, damit der Bauherr ein Leben lang Freude an seinem Traumhaus hat.

Pronaturstein - Österreich - Josef Kogler Natursteinbruch und Schotterwerk GmbH - Naturstein

KOGLER NATURSTEIN

Josef Kogler Natursteinbruch & Schotterwerk GmbH
Steinweg 2
9554 St. Urban

Telefon: +43 4277 82 41
E-Mail: kogler.naturstein@aon.at

Kontakt

Wir sind gerade nicht erreichbar. Aber hier können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir melden uns schnellstmöglich retour.

Sending

©Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke | Datenschutzerklärung | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?